Brunnen für Sierra Leone

Lehrer des SOZIALWISSENSCHAFTLICHE GYMNASIUM UND KUNSTGYMNASIUM von Bruneck bitten um Hilfe bei der Unterstützung eines Brunnenbaus für ein Gefängnis in Sierra Leone, einem Staat im Westen Afrikas. Prof. Charly Brunner schreibt über das Projekt:

„Der Gestank ist unglaublich, es gibt keine Toiletten, in der Trockenzeit auch kein Wasser. Die Zellen sind so eng, dass die Häftlinge abwechselnd schlafen müssen, weil der Platz auf dem Boden nicht ausreicht." "Es gibt keine Matratzen, keine Möbel, keine Decken. Es gibt nur Dreck, Exkremente und Gitter.“ – schreibt mir mein Studienkollege Lothar Wagner, der seit einigen Jahren sehr engagiert in Sierra Leone mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Er will jetzt in einem Kindergefängnis einen Brunnen bauen, weil die Menschen dort nicht einmal Trinkwasser haben. Dort sitzen nicht etwa Mörder oder Drogenhändler ein, sondern Kinder, die auf der Straße gelebt haben und einfach weggesperrt werden, weil sie im Weg sind. Wenn wir die meist unschuldig eingesperrten Kinder schon nicht befreien können, sollten wir wenigstens dafür sorgen, dass sie frisches Wasser bekommen. Es wäre schön, wenn wir aus Südtirol einen Beitrag dazu leisten könnten! Bitte helft – wenn Ihr könnt – mit, diese Not zu lindern. Vielleicht habt Ihr in Euren Schulen, bei Euren Freunden oder selber eine Gelegenheit, einen Beitrag zu leisten. „Jeder Tropfen zählt in diesem Gefängnis!“

Eine Aktion der Lehrer des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums und Kunstgymnasiums Bruneck in Zusammenarbeit mit „soziales netzwerk südtirol“ und „Jugend Eine Welt“ – Österreich.

Spendenkonto
Südtiroler Volksbank
IBAN: IT92 M058 5658 2200 7057 1307 330
BIC: BPAAIT2BBRE
Kennwort: „Brunnen Sierra Leone“

Nachtrag Juni 2014
Die Aktion kann als großer Erfolg verbucht werden. Siehe dazu den Blogartikel "Großer Erfolg für Brunnenprojekt".

Nachtrag Juli 2014
Zahlreiche Medien haben über die Hilfsaktion berichtet. Die Beiträge können hier angeschaut werden.

Nachtrag Sepember 2014
Die Aktion ist abgeschlossen. Es konnten Spenden von insgesamt 50.250,19 € gesammelt werden. Mehr Infos dazu in unserem Blogartikel.

Foto: Eduardo Fonseca Arraes (CC BY-NC-ND 2.0 / no changes made)

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität sowie zur Webanalyse. Dabei kommen auch Drittanbieter-Cookies zum Einsatz. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Mehr Infos